i3: Ein Tiling WM – Screenshots und Eindruck

Huhu,
nachdem ich erst letztens über Notion schreiben wollte, kam von einem der Autoren von crunchWeb* per Jabber der Hinweis auf i3-wm hier an.

i3 ist ein sogenannter Tiling Window Manager(WM) für Unix-artige Systeme(Worunter bekannterweise Debian auch fällt).
Nach meinem persönlichen Geschmack ist der i3 nicht groß anders als Notion. Der einzige (Positive) unterschied scheint mir hier i3status, welches die Statusleiste im i3 darstellt. Über diese ist es möglich, sich verschiedenstes Zeug anzeigen zu lassen:

  • DHCP Läuft: Ja/Nein
  • IPv4 Verbindung: Ja/Nein
  • IPv6 Verbindung: Ja/Nein
  • Bei beiden IP-Versionen ist es zudem möglich, IP-Adresse und (Prinzipielle-)Geschwindigkeit des Anschlusses anzuzeigen
  • Überwachung von spezifischen(selbst definierten) Netzwerkverbindungen(Beispielsweise VPN, Tethering, SSH…)
  • …weiteres auf der Manpage
  • Der konfiguration von i3 selbst werde ich mich erst später widmen(können), werde dies entsprechend in einem separaten Artikel tun. 😉

    Ein Screenshot meines aktuellen Bildschirms(Hintergrund durch feh):
    i3-screenshot-wp-01

    Bildschirm mit mehreren urxvtc-Shells:
    i3-screenshot-wp-02

    … weitere der zahlreichen Features sind: Virtuelle Arbeitsflächen, Arbeitsflächen umbenennen, eigene dmenu Umsetzung(Läuft schneller als dmenu selbst), optional dmenu selbst, Konfigurieren von Shortcuts, anpassen von Aussehen(Farben der i3status-leiste, Breite der Fenstertrenner(im Screenshot sind die entfernt), Farben von Windowtabs usw.).

    Mein persönlicher Eindruck ist sehr Positiv. Es wird kaum unnötiger Schnickschnack geladen, die Performance ist selbst auf sehr alten Rechnern nahezu unschlagbar(Ein Acer Notebook, TravelMate 292LCi mit auf 1 GB aufgestocktem RAM), denn es läuft dauerhaft flüssig. Natürlich muss ich hier auf Komfort verzichten, aber der hat mir ehrlich gesagt auch nicht gefehlt. 🙂

    Der Artikel mit der konfiguration folgt in bälde! 😉

    Grüße

38 Gedanken zu „i3: Ein Tiling WM – Screenshots und Eindruck

  1. Mein Vorredner kennt i3 wohl nicht sehr gut… wesentlich runder und stabiler als awesome. Ich benutze ihn seit einer ganzen Weile und bin sehr zufrieden. Sicher wäre xmonad noch ne Stufe besser, aber wer will sich die Haskell-Config antun….

  2. wesentlich runder und stabiler als awesome.

    Ja, und furchtbar zu bedienen. awesome ist intuitiv und großartig.

    (darksider3, fix' endlich mal den Editor für Antworten!)

    1. Ja, und furchtbar zu bedienen. awesome ist intuitiv und großartig.

      Das ist ansichtssache. Awesome ist zwar Intuitiv, aber überladen und lahment.

      (darksider3, fix’ endlich mal den Editor für Antworten!)

      Das mache ich, wenn ich mal die Zeit dafür habe. Was funktioniert denn jetzt wieder nicht?

  3. Moment, verstehe ich dich richtig? Du hast hier absichtlich einen JS-basierten Editor eingebaut und dann die JS-Bibliothek rausgeworfen?

     

    Das kommt dir nicht selber irgendwie dämlich vor?

    1. Ich habe gerade für mich die Totsünde beganngen und erstmal ein anderes Theme aktiviert. Funktionierts nu?

      BTW: Ich hab auch Firefox, zwar die Aurora Version, aber die funktioniert hier auch perfekt.

  4. Hm… ich kann nicht in den Textmodus wechseln, er lädt dann immer die Seite neu. Im visuellen Modus ist beim Antworten auch weiterhin kein Eingabefeld sichtbar.

  5. Habe einen komplett sauberen Fx Portable – keine Extras, keine Addons, kein gar nichts – getestet – gleiches Ergebnis. Vielleicht solltest DU deinen Cache mal leeren.

  6. "Geht unter allen getesteten Firefoxen unter allen getesteten Systemen mit verschiedenster Konfiguration nicht" spricht eher dafür, dass es bei dir nur fälschlicherweise geht.

Kommentar verfassen